Sind Sie fit für den Herbst?!

Nachdem letztes Wochenende die Uhren umgestellt wurden, werden die Tage merklich immer kürzer. Es wird früh dunkel und die Temperaturen sinken. Regenwetter und Sturm fordern im Herbst die Abwehrkräfte und man ist anfälliger für Erkältungen.
Nun heißt es Abwehrkräfte stärken. Bewegung an der frischen Luft tut gut. An goldenen Oktobertagen, wie derzeit in Berlin, bieten sich ausführliche Spaziergänge in der Natur an.

Was tun bei Allergien – Welche Plagegeister machen Allergikern zu dieser Jahreszeit zu schaffen?

Hausstaubmilben sind sogar ganzjährig präsent. Schätzungen zufolge leidet jeder Zehnte unter ihnen, viele ohne es überhaupt zu wissen. Bis zu 10.000 Milben leben in einem einzigen Gramm Staub, im Herbst werden sie häufig zum Problem.
Der Grund:  Zu Beginn der Heizperiode, wenn die relative Luftfeuchtigkeit abnimmt, stirbt der Großteil der Milben ab. Gleichzeitig sammeln sich dadurch große Mengen an Allergenen. Werden die Heizungen wieder kräftig angeworfen, wirbelt die Luftzirkulation sie auf – für Überempfindliche sehr unangenehm.
Wirksamste Therapie: Schonbezüge für Betten, Holzfußböden oder Laminat, häufiges Putzen.

SchimmelpilzeSunny autumn foliage

Auch Schimmelpilze sind überall verbreitet, in der Zeit des herabfallenden Laubs treten sie vermehrt auf. Schimmelpilzallergiker sollten Gartenarbeit und lange Waldspaziergänge deshalb meiden. Grundsätzlich ist regelmäßiges Stoß- und Querlüften zu Hause empfehlenswert, um die Luftfeuchtigkeit zu entfernen. Auf Zimmerpflanzen und Luftbefeuchter verzichten Empfindliche am besten ganz.

Sicherheit im Straßenverkehr

Herbst ist Hochsaison für Nebel. Hier ist höchste Aufmerksamkeit der Autofahrer und Radfahrer gefragt. Sorgen Sie für ausreichende Beleuchtung und passen Sie Ihre Geschwindigkeit an.

Im Straßenverkehr ist man oft vielen Gefahren ausgesetzt. Gerade Kinder können gewisse Situationen noch nicht richtig einschätzen und sind unaufmerksam.
Ob als Fußgänger oder Radfahrer – schon bevor es auf die Straße geht, sollten einige Dinge beachtet werden. Tragen Sie helle Kleidung, damit man Sie erkennen kann. Reflektoren an Jacke oder Schulranzen unterstützen die Sichtbarkeit.

Ein anderer wichtiger Punkt im Straßenverkehr ist der Bremsweg, die Strecke, die vom Zeitpunkt des Bremsens bis zum Stillstand des Fahrzeugs zurückgelegt wird. Es gibt viele Einflussfaktoren, die den Bremsweg verlängern können. Diese sind die Geschwindigkeit des Fahrzeugs, aber auch das Wetter spielt eine große Rolle. Regen oder Blätter im Herbst machen die Fahrbahn rutschig.

Kommen Sie gut durch den Herbst!


Kliniken und Ansprechpartner finden Sie auf www.vivantes.de

————————————————————————————————–
Fotos: Fotolia.com – 43999347_XXL_Herbst_© sborisov; 39697308_M_Herbsttag im Park_© farbkombinat


Kommentare anzeigen (0)

Kommentar schreiben

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!