AIDS Übertragung und HIV Ansteckung: Vorurteile und Fakten

HIV und Aids rufen in uns eine besondere Angst hervor. Gegenüber HIV-positiven Menschen herrscht immer noch Zurückhaltung seitens der Gesellschaft. In unserem heutigen Blogbeitrag kommentiert Priv.-Doz. Dr. Keikawus Arastéh, Chefarzt der Infektiologie – Zentrum für Infektiologie und HIV des Auguste-Viktoria-Klinikums einige bekannte Vorurteile und Ängste aus Expertensicht.

1. HIV und AIDS sind das gleiche
Nein. Wenn man von einem HIV-positiven Menschen spricht, dann meint man, dass bei dieser Person eine HIV-Infektion vorliegt, dass aber Krankheiten, die AIDS bedeuten (bestimmte so genannte Opportunistische Infektionen oder Tumore), noch nicht vorliegen. Dazu muss das Immunsystem durch das HI-Virus im Verlauf nach der Infektion ausreichend geschwächt worden sein.

2. Man erkennt, wenn ein Mensch HIV-positiv ist
Nein. Ob jemand durch das HI-Virus infiziert ist, lasst sich nicht erkennen. Ebenso, ob bei Erkrankungen, die AIDS-Manifestationen entsprechen, tatsächlich eine HIV-Infektion zugrunde liegt, lässt sich nur durch einen HIV-Test ermitteln.

3. Jeder Sexpartner würde sofort sagen, wenn er HIV-positiv ist
Nein. Gerade eine sexuell aufgeladene Situation fördert nicht die Kommunikation über schwierige Themen. Zu denen gehört die Bekanntgabe von Erkrankungen im Allgemeinen und sexuell übertragbarer Infektionen im Besonderen. Da Faktoren wie Alkohol etc. häufig eine zusätzliche Rolle spielen, ist die Verdrängung von Problemen in dieser Situation sehr hoch. Durch die Übernahme der Verantwortung aller Beteiligten kann eine aufklärende Situation zustande kommen.

5. Ein negativer HIV-Test bietet 100-prozentige Gewissheit, dass man gesund ist
Nein, aber vorweg: Gesundheit und HIV schließen sich nicht aus. Vor dem Hintergrund der heutigen Behandlungsmöglichkeiten bedeutet HIV-positiv zu sein nicht mehr automatisch, krank zu sein.
Bei normalen HIV-Tests werden HIV-Antikörper gemessen: Das Immunsystem reagiert mit Antikörperbildung auf die HIV-Infektion. Diese Reaktion bedarf mindestens Tage bis Wochen. (Schneller ist der direkte Nachweis des HIV-Genoms mittels PCR (Polymerase-Ketten-Reaktion). Dieser Test kommt aber für die Routine-HIV-Testung nicht zum Einsatz).
Aufgrund dieser sogenannten Nachweislücke von ca. zwei bis drei Wochen sind zum Beispiel HIV-Tests vor Operationen sinnlos und ohne Zustimmung des Patienten ohnehin verboten, was selbst medizinischem Personal nicht immer gegenwärtig ist.

6. HIV-Positive dürfen nicht mehr arbeiten, weil das Ansteckungsrisiko zu groß ist
Nein. Es gibt keine berufliche Tätigkeit, einschließlich im medizinischen Bereich, in denen HIV-Positive nicht arbeiten können. Unter entsprechender medikamentöser Behandlung ist die Virusmenge im Blut so gering, dass selbst Mikroverletzungen, die im OP-Bereich vorkommen können, kein Übertragungsrisiko darstellen. Diese Position ist von der Deutschen Gesellschaft für Virologie e.V. und der Deutschen AIDS-Gesellschaft e.V. wiederholt bekräftigt worden.

Exkurs: Für HIV-positive Menschen unter erfolgreicher Therapie mit einer Virusmenge im Blut unter der Nachweisgrenze gilt: wenn diese Situation bereits über ein halbes Jahr besteht und keine weiteren Erkrankungen des Genitaltrakts vorliegen, bedeutet sexueller Verkehr ohne Kondome kein größeres Risiko, als der Geschlechtsverkehr mit Kondomen. Dies wurde von der Schweizerischen Eidgenössischen Kommission für Aids-Fragen (EKAF) bereits vor mehreren Jahren veröffentlicht.

7. HIV haben eh nur Schwule
Nein. 33 bis 36 Millionen Menschen sind zur Zeit weltweit mit HIV infiziert, darunter etwas mehr Frauen als Männer. Die Wahrnehmung, dass Schwule oder auch Drogengebraucher häufiger HIV-positiv seien, als die übrige Bevölkerung, trifft nur in einigen Industrienationen zu, aber wie alljährlich in Deutschland vom Robert Koch-Institut gezeigt wird, nimmt die Zahl der heterosexuell infizierten Menschen allmählich zu, während die Neuinfektions-Zahl der Männer, die Sex Männern haben (MSM) gleich bleibt.

Kommentare anzeigen (0)

Kommentar schreiben

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!