Vivantes Hospiz nimmt Spende der Unternehmer-Initiative Tempelhofer-Damm e.V. entgegen

Das Vivantes Hospiz ist nach vier Jahren Engagement in Tempelhof und Schöneberg eng mit dem Kiez verbunden und im Bezirk vernetzt.
Die Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurde nun durch eine Spende der Unternehmer-Initiative Tempelhofer-Damm e.V. besonders gewürdigt.
Im Rahmen des Drachenfests auf dem Tempelhofer Feld kamen bei einer Glücksrad-Aktion 484 Euro Spenden zusammen, die die Vorstandsmitglieder gestern übergeben haben.

Susanne Lemoine, Vivantes Hospiz- und Pflegedienstleitung: „Es ist eine besondere Wertschätzung unserer Aufgabe hier im Hospiz, dass die Vereinsmitglieder uns ihre freie Zeit geschenkt haben, um die Spenden beim Familienfest auf dem Tempelhofer Feld zu sammeln. Vielen Dank dafür!“

Spendenübergabe im Vivantes-Hospiz in der Wenckebachstraße in Berlin-Tempelhof. © Vivantes/hasskarl

Spendenübergabe im Vivantes-Hospiz in der Wenckebachstraße in Berlin-Tempelhof.
© Vivantes/hasskarl


Vivantes Hospiz

Seit Oktober 2012 betreibt Vivantes ein eigenes Hospiz auf dem Gelände des Vivantes Wenckebach-Klinikums in Berlin-Tempelhof. Hier werden Patienten in ihrer letzten Lebensphase begleitet. Dabei ist das Hospiz zur Finanzierung seiner täglichen Arbeit auf Spenden angewiesen, denn die Kranken- und Pflegekassen übernehmen nur 90 Prozent der anfallenden Kosten.

Hospize versorgen unheilbar erkrankte Patienten, die nur noch eine begrenzte Lebensdauer haben und bei denen eine ambulante Versorgung nicht mehr möglich ist. Anders als bei der stationären Versorgung im Krankenhaus geschieht dies in einer intimen, häuslichen Atmosphäre. Neben der Linderung von Symptomen wie Schmerzen, Atemnot oder Ängsten steht die menschliche Zuwendung im Mittelpunkt der Arbeit im Hospiz.

http://www.vivantes-hospiz.de/

Der Verein Unternehmer-Initiative Te-Damm e.V.

Die Unternehmer-Initiative Te-Damm ist ein Zusammenschluss mehrerer Geschäftsleute, Anwohner, Eigentümer und Dienstleister am Gewerbe- und Wohnstandort am Tempelhofer Damm zwischen den Straßenabschnitten des Tempelhofer Feldes und dem Ullsteinhaus.

Das Netzwerk verfolgt das Ziel, die Attraktivität des Te-Damms sowohl für die Wirtschaft, als auch für das Leben, Arbeiten und Lernen in Tempelhof zu erhöhen. Auf Grund der sich seit Jahren abzeichnenden Verschlechterung der Einkaufs- und Lebenssituation am Tempelhofer Damm kam es im Jahr 2012 zu ersten Treffen.

———————————————————————
Foto: Vivantes/hasskarl

Kommentare anzeigen (0)

Kommentar schreiben

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!